Kontakt
Arne Lietz, MdEP

Wahlkreis

Sachsen-Anhalt liegt im Herzen Europas. Im Norden die Altmark mit den alten Hansestädten Stendal, Tangermünde, Gardelegen und Salzwedel, im Westen der schönen Nationalpark Harz mit dem Brocken, die liebliche Weinregion an Saale und Unstrut im Süden. Im östlichen Teil an der Elbe liegt die Lutherstadt Wittenberg, Ausgangspunkt der Reformation.

Sachsen-Anhalt ist Kulturland! Mit vier UNESCO-Welterbestätten – den Luthergedenkstätten in Lutherstadt Wittenberg und Eisleben, der Stiftung Bauhaus Dessau, dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich und der Altstadt Quedlinburg – hat unser Bundesland die höchste Anzahl im ganzen Bundesgebiet. Die Franckeschen Stiftungen zu Halle und „Der Naumburger Dom und die hochmittelalterliche Herrschaftslandschaft an Saale und Unstrut“ stehen auf der Antragsliste bzw. in der Vorbereitung zur Anerkennung einer UNESCO-Welterbestätte und sind Ausdruck des reichen Kulturerbes. (Links einfügen)

Das kulturelle Erbe ist vielfältig und hat in der europäische Entwicklung und Geistesgeschichte viele Spuren hinterlassen. Die Theater und Orchester, die zahlreichen Musikfeste – Händelfest-Spiele, Telemann-Tage – die zahlreichen Kulturstiftungen wie Stiftung Dome und Schlösser, die Franckeschen Stiftungen zu Halle, die Stiftung Moritzburg, das Landesmuseum für Vorgeschichte, das Kulturhistorische Museum und die viele kleineren und großen Projekte zeichnen die reiche, vielfältige und sehr spannende Kulturszene im Land aus.

Sachsen-Anhalt ist ein innovativer Wirtschafts- und Industriestandort. Das „Chemiedreieck“ zwischen Halle, Bitterfeld und Merseburg kann auf eine lange Tradition und Erfahrung zurückblicken. Die Städte Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau sind nicht nur Lebensmittelpunkt vieler wichtiger innovativer Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorte in den Bereichen Chemie, Solar und Maschinenbau.